Sie befinden sich hier:
Montag, 18.10.2010

Hausordnung der Grundschule "Am Röthepfuhl"

Wir alle tragen gemeinsam Verantwortung für das Gelingen unseres Schullebens!

Jedes Mitglied der Schulgemeinschaft hat das Recht auf ein möglichst ungestörtes Arbeiten und Lernen, auf Schutz seiner Gesundheit und seines Eigentums.

Oberstes Prinzip muss für jedes Mitglied gegenseitige Rücksichtnahme, Einhaltung der Ordnung und Sicherheit sowie ein gewaltfreies und tolerantes Miteinander sein!

Grundsätzliche Vereinbarungen und Regeln

  • Wir begegnen einander mit Freundlichkeit, Respekt, Toleranz und Hilfsbereitschaft.
  • Wir kränken andere Personen nicht mit Schimpfwörtern oder abwertenden bzw. fremdenfeindlichen Äußerungen.
  • Streitigkeiten lösen wir friedlich.
  • Wir gehen mit dem Schuleigentum und dem persönlichen Eigentum sorgfältig um.
  • Wir trennen den Müll.
  • Wir lassen unsere Handys und alle anderen elektronischen Geräte, sofern sie nicht dem Unterricht dienen, im Schulgebäude und auf dem Schulgelände ausgeschaltet in der Tasche.
  • Wir benutzen keinerlei Gegenstände, die jemanden gefährden oder verletzen können, Waffen sind grundsätzlich verboten.
  •  Im Schulgebäude wird grundsätzlich nicht mit einem Ball gespielt.
  • Auf dem Schulgelände ist das Fahrradfahren verboten.

Alle Schüler folgen den Anweisungen der Lehrer und  allen anderen Personen, die durch die Schule beauftragt wurden, im Rahmen der Schultätigkeit innerhalb der Schuleinrichtungen aktiv zu werden (technisches Personal, Leiter von Arbeitsgemeinschaften etc.).

Regeln für die Zeit vor / nach der Schule

Auf dem Schulweg fahren Fahrradfahrer vorsichtig mit einem verkehrssicheren Fahrrad und verhalten sich entsprechend der Straßenverkehrsordnung.

Den Anweisungen der Lotsendienste ist Folge zu leisten.

Mit dem ersten Schulklingeln (7.40 Uhr) gehen alle in ihre Unterrichtsräume.

Spätestens 15 Minuten nach Unterrichtsschluss verlassen alle Schüler die Schule.

Wir erledigen unsere Hausaufgaben und andere uns übertragene Aufgaben termingerecht und vollständig.

Regeln für die Unterrichtszeit

Wir sind pünktlich zu jeder Unterrichtsstunde und haben unsere Unterrichtsmaterialien ausgepackt.

Nach höchstens zehn Minuten Verspätung des Lehrers oder der Lehrerin muss die Schulleitung oder eine andere Lehrkraft durch die Klassensprecher benachrichtigt werden.

Wir unterlassen jede Form von unterrichtsstörenden Verhaltensweisen!

Alle Schüler tragen Hausschuhe.

Für alle Fachräume (Labor, Arbeitslehre, Computerkabinett, Turnhalle, Bücherei) gilt die jeweilige Raumordnung.

Am Schluss jeder Unterrichtsstunde wird der Raum in Ordnung gebracht.

Am Ende der letzten Stunde müssen die Stühle hochgestellt und die Fenster geschlossen werden.

Regeln für die Pausenzeiten

Wir verlassen das Schulgelände nicht vor dem Ende der Unterrichtszeit.

In den kleinen Pausen bleiben wir im Klassenraum.

Es ist nicht erlaubt, sich in der Schule mit schulfremden Personen zu verabreden oder zu treffen.

Beim Spielen ist darauf zu achten, dass unbeteiligte Personen nicht gefährdet werden

Den Anweisungen der Ordnungsschüler ist Folge zu leisten.

Bei Problemen jeglicher Art wird die Aufsicht oder eine Lehrkraft sofort benachrichtigt.

Wir hinterlassen die Toiletten sauber und ordentlich.

Wir halten uns nicht auf den Fluren auf und rennen nicht im Schulgebäude.

Besondere Regeln für die Mittagspause

Mit einer gültigen Essenmarke stellen sich die Schüler in einer Reihe ruhig an.

Jeder Schüler verlässt seinen Platz sauber und räumt sein Geschirr ordnungsgemäß weg.

Verstöße gegen die Hausordnung


Wer sich nicht an diese Hausordnung hält, ist nicht besonders mutig. Fehlverhalten wird mit Ordnungs- und Erziehungsmaßnahmen geahndet.

Unsere Erziehungsmaßnahmen sind:  

Unsere Lehrkräfte ermahnen zunächst den Schüler. Die Eltern werden mündlich oder schriftlich benachrichtigt. Es wird ein gemeinsames Gespräch zwischen Lehrkraft, Schüler und Eltern geführt. Der Schüler übernimmt gemeinnützige Aufgaben in der Schule. (z.B. Pflege des Schulgeländes) Gegenstände, die verboten sind, werden von den Mitarbeitern der Schule einbehalten. Die Schule entscheidet über die Rückgabe Es folgen Ordnungsmaßnahmen entsprechend des brandenburgischen Schulgesetzes § 63, 64.

Mit dem In-Kraft-Treten dieser Hausordnung treten die vorhergehenden Hausordnungen außer Kraft.